Haben sie Angst vor Hunden?

Eingetragen bei: Angst vor dem Hund | 0

Wichtig vorab, die Canide Phobie oder einfach allgemeine Angst vor Hunden ist sehr weit verbreitet und nimmt tendenziell zu.

Es gibt nun mal immer mehr HundebesitzerInnen, dementsprechend auch mehr Hunde. Meist in dichtbesiedelten Agglomerationen.

Dem gegenüber gibt es natürlich auch mehr Outdoor Sportler oder einfach mehr Menschen die sich im Freien bewegen. So werden logischerweise auch mehr Kontakte zu Stande kommen, die nicht erwünscht sind. Wenn sich nun ein Hund nähert:

Ihr Puls steigt, Ihre Hände zittern, Ihr Magen verkrampft sich, Ihnen läuft es kalt den Rücken runter? Sie möchten nur noch Flüchten? Sie schwitzen vermehrt? Die Muskulatur ist hart? Sie möchten nur noch fliehen?

Kennen Sie diese Symptome auch bestens? Dann leiden Sie vermutlich, wie viele Menschen, an Angst vor Hunden.

Dass diese Symptome im Grunde harmlos sind und die Angst völlig unbegründet, ist in diesem Moment nicht greifbar. Das Hirn und der Körper schalten auf Panik-Modus, Stresshormone werden ausgeschüttet, der Fluchtreflex wird aktiviert.

Unter diesen Umständen fällt es natürlich sehr schwer und ist beinahe unmöglich, klar und logisch zu denken! Viele Menschen mit Angst vor Hunden meiden einfach in einem ersten Schritt diese Begegnungen, obwohl es bis anhin zu keinem Bissvorfall gekommen ist, zum Glück.

Andere Menschen hatten vielleicht nicht so viel Glück und hatten schon Erfahrungen mit Bissverletzungen. 

Mit der Zeit setzen sich diese Stress-Symptome fest. Es führt dazu, dass Situationen, wo Hunde auftauchen könnten immer öfter gemieden werden. Mit dieser Strategie kann zwar die Konfrontation verhindert werden, jedoch wird auch Ihr Aktionsradius immer eingeschränkter, teilweise sogar bis zur vollständigen Isolation.

Hier kann Ihnen ein persönlicher Spaziergang mit theoretischem und praktischem Teil mit DEM DOG COACH helfen. Das Ziel ist, aus dem Angstkreislauf auszubrechen und wieder frei zu sein, wo Sie sich aufhalten wollen. Natürlich sollen Sie damit auch wieder an Lebensqualität gewinnen!

Nach dem homöopathischen Prinzip, Gleiches mit Gleichem heilen, ist die Angsttherapie aufgebaut. Kurze und sanfte Begegnungen mit geeigneten Hunden, werden sukzessive gesteigert und so die Reaktionen von Mal zu Mal verringert.

 Angebot für Eltern und Kinder

Sie lernen bei mir sehr spielerisch, wie der Hund sie über seine Sinneskanäle wahrnimmt – wie ein Hund sie überhaupt sieht und riecht.

Kinder sind sehr schnell von Hunden begeistert und finden sie sehr niedlich und süss. Natürlich bewegen sie sich dann oft sehr schnell, kreischen vor Freude und laufen auf den Hund zu oder teilweise auch weg. Mit flatternden Armen und unkontrollierten Bewegungen, beginnen sie den Hund zu berühren.

Speziell bei jungen, grossen und schweren Hunden, die vom Alter her selber noch Kind sind, kann dies sehr schnell rauh und ruppig zu und her gehen. Aber auch bei Hunden, die in der Prägungsphase wenig oder gar keinen Kontakt mit Kindern hatten, kann es sehr schnell zu üblen Biss-oder Kratzverletzungen kommen.

Dies muss alles nicht sein, wenn Ihr Kind vor den ersten Hundebegegnungen an versteht, wie es sich in der Nähe von einem Hund verhalten kann und sollte.

Verfolgen Oliver:

Letzte Einträge von