Mobiles Dog-Coaching, die Vorteile liegen auf vier Pfoten

Eingetragen bei: Kommunikation, News bei "DER DOG COACH" | 0

In der klassischen Hundeschule gehen die Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern auf einen definierten Platz, welcher meist zu der gewählten Hundeschule gehört. Auf dem Platz stehen viele Geräte herum, es hat einen Welpenspielplatz der idealerweise abgetrennt ist und die kleinsten dort ungestört ihre ersten Erfahrungen machen können. Soweit so gut. Der Hund gewöhnt sich an die Umgebung dort und die Leute, die anderen Hunde etc. Im idealen Fall geht er auch gerne ein zweites und drittes Mal hin.

Vielfach erreichen mich jedoch Anrufe von HundebesitzerInnen nach dem Motto: Ich verstehe es nicht, auf dem Hundeplatz klappt alles immer bestens und mein Hund benimmt sich hervorragend!

Die Realität zeigt, dass viele Hund wirklich auf dem Platz perfekt “funktionieren”, immer das gleiche Programm, die gleichen äusseren Reize, die gleichen Hunde, die gleichen Menschen. Ein wenig “geschützter Rahmen”.

Wo liegt nun die Schwierigkeit? Viele dieser HundebesitzerInnen sind anschliessend überfordert und enttäuscht, wenn ihr Hund, der so perfekt funktioniert hat, in einer anderen Umgebung, mit anderen Hunden und anderen Menschen gar nicht mehr perfekt funktioniert. Für die Hunde ist die wechselnde Reizüberflutung einfach in dem Moment zu gross.

Vielfach besteht der Wunsch der BesitzerInnen, das “Problem” ihres Hundes am Ort des Geschehens genauer zu analysieren. Sei dies auf der Heimstrecke beim Spaziergang, zu Hause im Wohnzimmer, im Auto, bei den Nachbarn zu Hause, wo auch immer es nötig und sinnvoll ist.

Hier kommt die Mobilität vom DOG-COACH Team zu Einsatz. Kommt das Problem nicht zu uns, fahren wir mit der Lösung zum Kunden.

Meistens können Verhaltensauffälligkeiten innert kürzester Zeit, innerhalb eines Besuches korrigiert werden. Da wir in dem Moment auch das ganze Umfeld des Hundes analysieren können und sämtliche Faktoren einbeziehen können.

Vielfach sind sich die Besitzer über mögliche Auslöser der Problematik gar nicht bewusst, da können wir umgehend Lösungen bieten.

Die Nachfrage nach einem mobilen Coaching steigt, da viele HundebesitzerInnen heute auch über immer weniger Zeitressourcen verfügen, zum irgendwohin fahren zu müssen/wollen. Da ist es sehr hilfreich, wenn der Coach ins Haus kommen kann.

Natürlich kann es auch temporäre Gründe für die Notwendigkeit des mobilen Coaching geben, Krankheit, Verletzung, eingeschränkte Mobilität etc. In vielen Fällen möchten sich die BesitzerInnen auch nicht vor einer fremden Gruppe outen, mit den persönlichen Problemen oder eine falsche Scham macht sich breit, dem eigenen Hund nicht gewachsen zu sein. Die Gründe sind so verschieden wie die Hunde selbst.

Verfolgen Oliver:

Letzte Einträge von